Best Of 2017 – Rückblick

Ein Motiv-Reiches Jahr geht zu Ende.

Grund genug, einmal für mich zurückzublicken und sich nochmal an die schönsten Momente in 2017 zu erinnern.

Den Anfang machte dabei auch gleich der 01.01.17 mit einem sagenhaften Sonnenuntergang über dem Nebelmeer bei der Ruine Schauenburg in Oberkirch. Eigentlich war ich nachmittags dort um ein 360°-Panorama aus der Luft über dem Nebel zu machen, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es sich evtl. lohnen könnte, noch bis Sonnenuntergang zu warten.

Der nächste Moment 2017 fällt dann ebenfalls in den Januar. Genau genommen auf den Tag mit der Nummer 21.

Damals war ich mit und für Benjamin Jaworskyj unterwegs auf der Hornisgrinde.

Ben hatte über einen Livestream per Facebook jemanden für Luftaufnahmen auf der Hornisgrinde gesucht. Ich war in der Zeit allerdings bei der Arbeit und habe nur noch den Schluss „live“ mitbekommen. Da ich aber von zahlreichen Leuten, genaugenommen von EUCH in den Kommentaren darunter vorgeschlagen wurde, bekam ich kurze Zeit später Post von ihm!

Ein paar Tage davor haben wir uns dann einfach spontan in der Bäckerei in Sasbachwalden zu einem Kaffee verabredet und Ben hat mir sein Vorhaben erklärt. Nur Ben und ich. Echt cool! Auch wenn ich zuerst etwas aufgeregt war. Immerhin war das ja quasi mein Vorbild und Foto-Lehrer! 😉 Von Ben’s Videos auf YouTube hab ich die Grundsätze der Fotografie gelernt.

Von früh Morgens vor Sonnenaufgang bis Mittags ging es dann hoch auf die Hornisgrinde. Es war ein großartiger frostiger Vormittag bei allerbestem Flugwetter und für mich eine einmalige Gelegenheit ein Blick hinter die Kulissen zu bekommen, und zu sehen was für ein enormer Aufwand hinter den Videos steckt! Dabei war ich der jedoch einzige im Team mit Schneeschuhen im Gepäck und hatte es im teils meterhohen Schnee wesentlich leichter. Ohne war es mit der Ausrüstung schon eine ziemliche Plagerei. 🙂

Anschließend ging es noch mit dem ganzen Team zu Ben’s Ferienwohnung nach Sasbachwalden, um das Video-Material von der Speicherkarte zu ziehen und gleich mal zu sichten.

Ein unbeschreiblich toller Tag für mich!

Da der Winter nun ja nicht mehr viel besser werden konnte, springe ich mal gleich weiter zum Frühling. 😉

Am 2. April machte ich zufällig Bekanntschaft mit den 3 Saschwaller Ziegen als ich auf einer „Frühling-Erkundungstour“ in Sasbachwalden unterwegs war. Von den 3 Mädels kam ich dann erst bei Einbruch der Dunkelheit wieder weg, als es schlicht zu dunkel zum fotografieren war. Es machte einfach zu viel Spaß mit den drei. 🙂

Ein weiterer Höhepunkt im April war für mich das zufällige Entdecken der eigenen Aufnahmen im Rewe in Kappelrodeck. 🙂 Selbstverständlich hatte da alles seine Richtigkeit, was das Thema Urheberrecht betraf! Sonst hätte es der Moment auch kaum hier ins „Best Of“ geschafft. 😉

Richtig toll, seine Arbeiten AUS der Region IN der Region anzutreffen!

Am 15.04.17 ging es dann zusammen mit Tobias Vollmer in einen Lost Place, von dem ich schon viele tolle Fotos im Internet gesehen hatte.  Jetzt war ich selbst dort und konnte den fast unreal-schönen Ort selbst erkunden. Ein richtig tolles Erlebnis!

Ja, im April war was geboten! Denn am 26. schneite es sogar nochmal am Mummelsee. Ein etwas merkwürdiges, aber schönes Gefühl, um diese Jahreszeit nochmal bei leichten Schneefall durch den frischen Schnee eine Runde um den See zu drehen, während schon die ersten Blumen in voller Blüte standen.

Und die Sommer-Paddelboote waren auch schon im Wasser.

Der nächtliche Sternenhimmel hatte natürlich auch wieder für einige tolle Momente gesorgt.
Hier zB. schon am 30. April auf der Schwarzwaldhochstraße.

Am 05.05. ging es für mich mit dem Schlepper ins rund 40 km entfernte Forbach zur alljährlichen „Fotohütte“. Ein zunächst etwas gewagtes Vorhaben, aber ein richtig tolles Erlebnis! Warum und alles weitere steht im Blog-Beitrag dazu.

Am 8. Juni jedoch machte ich mein wohl bestes Foto in 2017 – wenn nicht überhaupt.

Wetter, Ort und Zeitpunkt konnten wirklich nicht besser passen! Genau so war das schon einige Tage von mir im Voraus geplant. Zusammen mit ein paar Fotofreunden, welche sich meiner Idee anschlossen, hat das natürlich nochmal wesentlich mehr Freude gemacht. Solche Momente wenn alles, aber auch wirklich ALLES passt gibt es sehr selten. Diese sind dafür umso intensiver.

Am 1. Juli startete dann mein erster eigener Fotowalk entlang der neuen Tramlinie in Straßbourg. Trotz vorausgesagtem Regenwetter kamen viel mehr Teilnehmer als ich eigentlich erwartet habe. Das war trotz Regen ein richtig toller Abend! Endlich mal ein paar der Menschen kennen lernen, die man sonst nur aus Kommentaren und von Facebook-Nachrichten kennt. 🙂 Hier daher nochmal ein großes DANKE an alle Teilnehmer/innen!

30. Juli zum ersten Mal nachts auf dem Feldberg in einer lauen Sommernacht die Milchstraße fotografieren. Ein tolles Gefühl den höchsten Berg im Schwarzwald ganz für sich alleine zu haben. Von den Kühen mal abgesehen. 😉
So nah war ich den Sternen bisher noch nie.
Am 1. Oktober war dann Winzerfest in Sasbachwalden.
Da musste ich Luftaufnahmen machen und wollte gleichzeitig noch den Umzug mit der 360°-Kamera filmen. Was auch sehr gut geklappt hat. Der wohl Actionreichste Tag des Jahres! Das alles bei einem Herbstwetter wie aus dem Bilderbuch.

 

Als nächstes Erlebnis in 2017 darf hier auf keinen Fall der 30. Oktober fehlen!

Da war ich zum ersten Mal mit der neuen Kamera unterwegs. Und dann gleich in den märchenhaft verschneiten Triberger Wasserfällen. Das alleine macht den Tag aber noch nicht zu einem Best Of-Eintrag.

Der eigentliche Grund des Ausflugs nach Triberg war nämlich ein Kinobesuch.

Ich hatte ein Ticket für die Kino-Premiere von Benjamin Jaworskyj und seinem Film über die schönsten Orte Deutschlands. Eine grandiose Vorstellung und supertolles Rahmenprogramm. Besser kann ein Tag nicht enden. *daumen hoch* 🙂

Eine traumhafte Nacht erlebte ich am 15.11. in Durbach, als sich nach zähem Warten auf einmal der Nebel verzog und eine märchenhafte Sicht auf’s Schloss Staufenberg freigab. Einzigartig! Die wohl schönste Nacht in 2017!

Der Winter machte sich allmählich breit und bescherte mir am 01.12. eine Winterlandschaft im Mondschein wie aus dem Bilderbuch in nahezu unberührtem rund 50 cm hohen Neuschnee. Traumhaft!

Das waren sie dann auch schon. Meine Best Of-Momente in 2017.

Ich wünsche allen Lesern einen Guten Rutsch ins neue Jahr und bin gespannt, was für Momente das Jahr 2018 mit sich bringt. 2017 hat ja die Latte ja schon ziemlich hoch gelegt! 😉

Die ersten spannenden Projekte für’s neue Jahr sind schon in Planung!

Was wünschst du dir von mir im neuen Jahr?

Wieder einen Fotowalk? Wenn ja, hast du bestimmte Vorschläge? Wo willst du mal gerne fotografieren gehen?

Soll ich mal einen Workshop anbieten? Welcher Bereich? Für Einsteiger oder eher Fortgeschrittene?

Was soll ich hier mehr machen? Was lieber weniger?

Haut in die Tasten, ab damit in die Kommentare! 😉

Posted in Uncategorized.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Best Of 2017 – Rückblick"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Björn
Gast

Geniale Aufnahmen aus dem Jahr 2017- macht Lust und Vorfreude auf das kommende Jahr!
Dem Profi persönlich über die Schulter schauen zu dürfen, sei es bei einem Workshop oder Fotowalk- ich freue mich schon darauf!!

Komm gut ins Neue Manuel!

Rathke Wolfgang
Gast

Super geschrieben, getoppt nur durch die Bilder. Vielen Dank

Udo
Gast

Toller Artikel – wie so viele hier im Blog. Deine Bilder sind großartig und mir gefällt deine Herangehensweise. Qualität statt Quantität als Prämisse und die Making-of dazu. Deine Beiträge sind häufig eine sehr interessante Inspiration auch mal Ecken kennenzulernen, von denen ich bisher noch nie etwas gehört habe (obwohl sie quasi vor der Haustür sind). Besten Dank auch dafür. 😀 Was ich mir von dir wünsche? Eigentlich nichts aber ich wünsche mir für dich, dass du deinen Erfolg auch im neuen Jahr fortsetzen und steigern kannst.

Udo
Gast

Das neue Kommentarsystem macht einen tollen Eindruck. Zur Captcha-Eingabe gibt es auch was anderes. Gebe dir mal Info dazu. Beiträge kann man jetzt auch bearbeiten. Spitze! 🙂

Wallum Johannes
Gast

Weiter so wir freuen uns auf weitere so künstlerischen Aufnahmen!
Gruß Johannes